Pfadistufe

 

Die Pfadistufe wendet sich an Jugendliche von 10 bis 15 Jahren.
Unsere Pfadis treffen sich jeden Samstagnachmittag ausserhalb der Schulferien. Die Aktivitäten finden in der Regel zwischen 13:30 Uhr und 16:30 Uhr statt.

Verbringst du gerne Zeit in der Natur und möchtest dabei hin und wieder die Sau rauslassen? Möchtest du lernen wie man sich mit simplen Methoden in der Natur zurechtfinden kann? Alberst du gerne mit gleichaltrigen herum und lernst dabei schon fast unbewusst Verantwortung zu übernehmen? Probier’s doch einfach mal aus und komm vorbei!

Die Pfadistufe besteht aus jungen Jugendlichen, die gerne gemeinsam Zeit verbringen. Viele stecken gerade mitten in der Pubertät oder sind kurz davor und da tut es vielen einmal richtig gut weg vom Elternhaus mit jungen Leitern, die noch ähnlich verspielt wie sie denken abgefahrene Abenteuer zu erleben.

Im Zentrum steht immer noch Zeit mit der Natur zu verbringen und etwas gewiefter in Pfaditechnik zu werden. Klingt schon fast langweilig, aber wenn man dabei genmanipulierten Tierwesen nachjagt, der Keksmafia den Gar ausmacht oder einen verflixten Streit im Jasskartenset lösen kann, weckt es schon mehr das Interesse der Jugendlichen. Kann man dann noch einem Leiter, der sich gerade einen Hügel hinunterrollt, nachrennen, sich selbst eine Seifenkiste zusammenbasteln oder eine selbstgebaute Wasserrutsche (natürlich Suva konform) testen, tönt es schon nach richtigem Spass. Hin und wieder gibt’s noch einen Input von einem Leiter, einen Tipp von einem Freund und schon ist man in der Lage, mit einer selbstgebauten Seilbrücke einen Fluss zu überqueren. An diesem Zeitpunkt realisiert man plötzlich, dass man die Pfaditechnik mit ihren Knöpfen gecheckt hat ohne wirklich zu büffeln. Baut man sich dann im Sommerlager in einer kleinen Gruppe mit guten Freunden sein eigenes Zelt aus Militärblachen zusammen und bleibt darin im Sturm mitten in der Nacht trocken, weiss man nicht nur, dass Pfaditechnik simpel und nützlich ist, sondern merkt auch, dass man gerade Verantwortung für eine Gruppe übernommen hat. Im Zentrum steht aber immer noch der Spass und die schöne Zeit, die man miteinander verbringen kann.

In der Pfadistufe soll man also mit Gleichaltrigen unvergessliche Abenteuer durchstehen, coole Spiele und Wanderungen verpackt in abgedriftete Storys erleben, dabei noch nützliche Tricks erlernen und nebenbei Verantwortung übernehmen. Junge motivierte Leiter, die jede Woche aufs Neue bemüht sind, eine unvergessliche Aktivität auf die Beine zu stellen, bieten dazu die besten Voraussetzungen. Dazu noch eine fröhliche Pfadigruppe und es wird ein unglaubliches Erlebnis in der Pfadi garantiert.

Kannst du dich damit identifizieren? Oder bist du noch unsicher? Komm doch einfach einmal vorbei und bilde dir eine eigene Meinung. Alle Infos über die nächste Übung findest du im Anschlag.

 

Anschlag

Master of disaster

Antreten: 13:30 Loki Bahnhof
Abtreten: 16:30 Flaggalplatz Räfis
Tenü: Kravatte, Uniform
Mitnehmen:
Besonderes:

Das Abtreten findet beim Flaggalplatz in Räfis statt: https://maps.app.goo.gl/Un1TAmqcsh6BXD4o6


Allzeit bereit
Sidt , Zeus , Emiko , Chnortz , Aurea

* Um die abonnierten Anschläge zu wechseln, einfach nochmals auf "Anschlag abonnieren" klicken und die neuen Stufen auswählen.

Leiter

Sidt

Darko Habegger
[email protected]

Stufenleiter

Zeus

Dominik Mohr
[email protected]

Leiter , Abteilungsleiter

Emiko

Nino Habegger
[email protected]

Leiter

Chnortz

John Ashley
[email protected]

Leiter

Aurea

Maria Wenzl
[email protected]

Leiter